Neustart gelungen

SV Empor Kühlungsborn vs. SV Crivitz

SV Empor Kühlungsborn vs. SV Crivitz

SV Empor Kühlungsborn vs. SV Crivitz

SV Empor Kühlungsborn vs. SV Crivitz

SG Kühlungsborn/Neukloster

SG Kühlungsborn/Neukloster

SG Kühlungsborn/Neukloster vs. HC Empor Rostock A-Jugend

SG Kühlungsborn/Neukloster vs. HC Empor Rostock A-Jugend

Kühlungsborn zurück auf der Handball-Landkarte

Als ich mich vor einem Jahr mit Erwin Kruse und Sabine Schrodt zum Gespräch verabredete, um mich als neuer Vorsitzender des BHV Nord vorzustellen, ahnte ich noch nichts von den Plänen im Ostseebad. Eigentlich wollte ich mich über die Ursachen für den inzwischen 16 jährigen Dornröschenschlaf des Kühlungsborner Handballs informieren. Doch Erwin mache es kurz: Es geht wieder los! Es haben sich interessierte Handballfreunde gemeldet, die einen Neustart wagen wollen.

Und so ist es auch gekommen: Andreas Köster und Attila Aszalo haben sich dieses Mammutprojekt zugemutet. Sie haben sich Mitstreiter gesucht, Sponsoren von ihrem Projekt begeistert, Mädchen, Jungen, Frauen und Männer für ihre Mannschaften geworben, um Hallenzeiten vorgesprochen und viel zu wenig erhalten, Öffentlichkeitsarbeit auf „allen Kanälen“ betrieben, … – Basisarbeit eben, ohne die man ein derartiges Vorhaben nicht zum Laufen bringt.

Und es ist gelungen. Bereits nach einem Jahr meldet Empor Kühlungsborn sechs Mannschaften zum Spielbetrieb an. Die Mädchen der Jugend E und B, die Jungen der Jugend E und D und die Frauen starten in der Bezirksliga, die Männer als Spielgemeinschaft mit Neukloster in der Verbandsliga.

Gestern gaben dann Köster und Aszalo den offiziellen Startschuss für Handball in Kühlungsborn 2.0. Bei einem Treffen mit Sponsoren und Partnern zogen beide eine kurze Bilanz des ersten Jahres und wagten natürlich auch einen Ausblick in die nähere Zukunft. Die Pläne bleiben ambitioniert – z.B. in welcher Spielklasse möchte man spielen -, aber auch Probleme wurden nicht außen vor gelassen – u.a. die angespannte Hallensituation -. Der Sponsor Kühlungsborner Brauhaus bot einen würdigen Rahmen für das Treffen und die urige Brotzeit stärkte für den weiteren Nachmittag.

In der Sporthalle Kühlungsborn West gab es dann den sportlichen Part der Saisoneröffnung. Die Damenmannschaft stellte sich in einem Testspiel gegen den SV Crivitz (Bezirksliga West) dem heimischen Publikum vor. Beide Teams sind in der Saisonvorbereitung, somit hatte das Endergebnis 23:23 nach einem engagierten Spiel eher einen symbolischen Wert. Aber gut gefüllte Zuschauerränge deuteten an, dass Handball in Kühlungsborn durchaus wieder zum Zuschauermagnet werden kann. Und dass der Zusammenhalt im Verein offensichtlich stimmt, machten die Handball-Mädchen lautstark bei der Unterstützung des Frauenteams deutlich.

Die Versorgung in den Pausen wurde durch einige Helfer und Sponsoren des SV Empor sichergestellt. Für einige Zuschauer war die erste Hallenwurst seit Monaten ein Hochgenuss, für andere war es der leckere Kuchen. Preise gab es nicht, dafür wurde um eine Spende für den Jugendbereich gebeten.

Den sportlichen Abschluss bildete der Test der Männer gegen den A-Jugend-Bundesligisten HC Empor Rostock. Unter den Augen von MV-Sportministerin Stefanie Drese und von Kühlungsborns Bürgermeister Rüdiger Kozian gab es eine knappe 21:24-Niederlage der Spielgemeinschaft.

Die Kühlungsborner Handballer machten mit ihrer kurzweiligen Saisoneröffnung Lust auf mehr Handball im Ostseebad. Die anderen Teams im Bezirk und im Land können sich auf einen neuen Gegner aus einer traditionsreichen Handballstadt freuen.

Den Machern um Andreas Köster und Attila Aszalo wünschen wir einen langen Atem und ein glückliches Händchen beim Neuaufstellen ihres Vereins.

Rainer Voß

Events

Warum bin ich Schiedsrichter?

BHV Nord LearningCenter

Das BHV Nord LearningCenter ist unsere neue Plattform für alle, die vom BHV Nord auf ihrem Fachgebiet aus- und weitergebildet wurden oder die Anregungen für die Arbeit mit ihren Teams suchen.

zum BHV Nord LearningCenter

Mitgliedsvereine